Grußwort im Jahresbericht

„Schulgemeinschaft leben“ – aber wie?

Wie kann die Zusammenarbeit von Schülern, Eltern und Lehrenden verbessert werden? Dem Bayerischen Landtag ist diese Zusammenarbeit ein wichtiges Anliegen, daher hat er alle Schulen aufgefordert, sich ein Konzept zur Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zu geben. Ein Arbeitskreis aus Lehrern und Elternvertretern des Ignaz-Kögler-Gymnasiums hat sich also an die Arbeit gemacht und mit viel Engagement und Herzblut ein maßgeschneidertes Konzept für unsere Schule entwickelt. Die Themen, die hier identifiziert wurden, sollen nun von der Arbeitsgemeinschaft „Schulgemeinschaft leben“ fortgeführt und umgesetzt werden. Dabei wird die Kommunikation ein wesentlicher Aspekt sein.

„Schulgemeinschaft leben“ klingt zunächst einmal ganz einfach. Doch was bedeutet das? Wer kann etwas zum Gelingen beitragen? Die Frage nach den Akteuren ist noch leicht zu beantworten: Das sind Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und Eltern. Damit jedoch aus diesen Personen auch eine Gemeinschaft wird, fehlt noch etwas ganz Entscheidendes – es fehlt das Wir-Gefühl, das uns erst zu einer Gemeinschaft verbindet. Dieses Wir-Gefühl brauchen wir, es ist die Basis für die gelebte Schulgemeinschaft. Wir wollen zusammen arbeiten und nicht gegeneinander, miteinander reden und nicht übereinander. Dafür brauchen wir Vertrauen und Respekt im Umgang untereinander. Nur wenn das Wir eine Selbstverständlichkeit im Umgang ist, kann das Projekt „Schulgemeinschaft leben“ auch tatsächlich mit Leben erfüllt werden. Wir alle sind gefordert, für unsere Schulgemeinschaft einzustehen und aktiv mitzuarbeiten.

Nehmen wir das Motto ernst und nutzen die Chance, eine offene Gesprächskultur zu entwickeln und mit neuen, vielleicht für manchen auch gewöhnungsbedürftigen Methoden einen Schritt aufeinander zuzugehen. Als Elternbeirat wollen wir unseren Beitrag dazu leisten. Wir sehen in dem Projekt die große Chance, das Zusammenleben an unserer Schule weiter zu verbessern. Alle Eltern laden wir herzlich ein, mitzumachen und uns dabei zu unterstützen.

In diesem Sinne wünschen wir allen entspannte und erholsame Ferien. Den abgehenden Schülerinnen und Schülern und deren Eltern sowie den ausscheidenden Lehrerinnen und Lehrern wünschen wir alles Gute für die Zukunft.

Katja Kaus für den Elternbeirat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *