Projekt Elterntalk

Ein paar Infos zum Elterntalk Projekt:

Die Idee, Gesprächsrunden zum Thema Mediennutzung zwischen Eltern anzuregen, wurde aus dem aktuell am Ignaz-Kögler-Gymnasium entstehenden Methoden- und Mediencurriculum geboren.  ELTERNTALK ein Projekt der Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.V., bei dem sich Eltern auf Augenhöhe zu einem moderierten Erfahrungsaustausch treffen. Im ergebnisoffenen Gespräch werden zu konkreten Themen verschiedene Möglichkeiten des erzieherischen Umgangs mit den Kindern ausgetauscht. Dank SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech und dem Jugendamt, welche im Jahr 2015 hier im Landkreis Landsberg die wichtige Rolle der Standortpartner übernommen haben und seitdem das Projekt  tragen und  fördern, konnte ELTERNTALK auch in Landsberg beginnen. Das Präventionsangebot unterstützt Eltern und ermöglicht immer wieder, die eigenen Stärken und die der Kinder zu erkennen und sich selbst als Experten für die Erziehung ihrer Kinder zu begreifen.

Eine Gesprächsrunde dauert nicht länger als zwei Stunden. Für die teilnehmenden Eltern entstehen keine Kosten.

Die nächsten Elterntalktermine stehen schon auf dem Plan, die Infos erhalten Sie per Esis und auch vom Elternbeirat. Wir freuen uns auf Sie.

Karolin Leubold

 

Teilnehmerin, Heike Kunert:

Der „Elterntalk“ ist meiner Meinung nach ein Mehrwert für die Schulfamilie am IKG. Insbesondere das Thema „Medien“ wirft so viel Fragen bei den Eltern auf, die zwar im Elterntalk nicht professionell beantwortet werden können, aber doch im Miteinander leichter zu lösen sind. Jeder hat ähnliche Situationen und jeder will nur das Beste für die Kinder, doch wir wissen nicht immer sofort was das Beste ist. Wie in allen Erziehungsfragen ist es auch bei dieser Thematik ein enormer Mehrwert, zu wissen: „Den anderen geht es auch so!“ Jeder geht anders damit um und ich habe bei den zwei Terminen, an denen ich anwesend war, einiges von den anwesenden Eltern für meine Familie mitgenommen. Sicherlich ging den anderen auch so. Wenn es nur darum geht, ob das Handy nachts im Kinderzimmer sein muss oder nicht?

Der „Elterntalk“ lebt von einer offen, ehrlichen, respektvollen Gesprächsrunde, ohne Scheu und ohne Verurteilung. Nach den Gesprächen wusste ich, dass dieses Thema in der Erziehung für alle von uns neu ist und es durchaus eine positive Herausforderung sein kann mit der Jugendlichen gemeinsam ohne große Verbote die notwendige Sensibilität in diesem Bereich gemeinsam zu erlangen.

An dieser Stelle noch ein großes Lob  an Frau Karolin Leubold „die Elterntalkerin“ wie sie sich nennt, es ist toll dass Du den Elterntalk ans IKG geholt hast.

Heike Kunert