Infos zum Schuljahrsbeginn

1. Ferientermine 2015/2016 (angegeben sind jeweils der erste und letzte Ferientag)

Allerheiligen: 02.11.2015 bis 06.11.2015
Weihnachten: 24.12.2015 bis 05.01.2016
Frühjahr: 08.02.2016 bis 12.02.2016
Ostern: 21.03.2016 bis 01.04.2016
Pfingsten: 17.05.2016 bis 27.05.2016
Sommer: 01.08.2016 bis 12.09.2016

2. Zeugnisse und Prüfungen

Abgesehen von Sonderregelungen (z.B. bei Abschlussklassen) gelten im Bereich der allgemein bildenden öffentlichen Schulen und staatlich anerkannten Privatschulen folgende Zeugnistermine:
– Das Zwischenzeugnis wird am letzten Unterrichtstag der zweiten vollen Woche im Februar ausgestellt, d.h. im Schuljahr 2015/2016 aufgrund der Faschingsferien am 19. Februar 2016.
– Das Jahreszeugnis wird am letzten Unterrichtstag des Schuljahres ausgestellt, d.h. im Schuljahr 2015/2016 am 29. Juli 2016.

Für die Abiturprüfung 2016 ist folgender Zeitplan vorgesehen:
Schriftlicher Teil:
Mathematik 29.04.2016
Deutsch 03.05.2016
3. Abiturprüfungsfach 06.05.2016
Colloquiumsprüfungen:
Erste Prüfungswoche: Montag, 30.05. mit Freitag, 03.06.2016
Zweite Prüfungswoche: Montag, 06.06. mit Freitag, 10.06.2016
Praktische Prüfungen wenn möglich nicht vor dem 14.03.2016
Mündliche Prüfungen bis spätestens 17.06.2016
Entlassung der Abiturienten 24.06.2016

3. Religiöse Feiertage

Religiöse Feiertage jüdischer Schüler
Jüdische Schülerinnen und Schüler sind gemäß Nr. 2 FeiertagsKMBek an folgenden Tagen von der Verpflichtung zur Teilnahme am Unterricht und sonstigen schulischen Veranstaltungen befreit:
– Neujahrsfest – Rosch Haschanah: 14. und 15. September 2015
– Versöhnungstag – Jom Kippur: 23. September 2015
– Laubhüttenfest – Sukkoth: 28. und 29. September sowie 5. und 6. Oktober 2015
– Osterfest – Pessach: 23. und 24. April sowie 29. und 30. April 2016
– Wochenfest – Schawuoth: 12. und 13. Juni 2016

Religiöse Feiertage muslimer Schüler
Muslimische Schülerinnen und Schüler sind gemäß Nr. 4 FeiertagsKMBek an folgenden Tagen von der Verpflichtung zur Teilnahme am Unterricht und sonstigen schulischen Veranstaltungen befreit:
– Opferfest Kurban Bayrami: 24. und 25. September 2015
– Fastenbrechenfest – Ramazan Bayrami: 5. und 6. Juli 2016

Religiöse Feiertage orthodoxer Schüler
Schülerinnen und Schüler orthodoxer Bekenntnisse sind gemäß Nr. 3 FeiertagsKMBek an folgenden Tagen von der Verpflichtung zur Teilnahme am Unterricht und sonstigen schulischen Veranstaltungen befreit.

Griechisch-orthodoxe Feiertage
– Erster Weihnachtsfeiertag: 25. Dezember 2015
– Fest der Theophanie: 6. Januar 2016
– Karfreitag: 29. April 2016
– Karsamstag: 30. April 2016
– Ostermontag: 2. Mai 2016
– Christi Himmelfahrt: 9. Juni 2016
– Pfingstmontag: 20. Juni 2016

Russisch-orthodoxe Feiertage
– Erster Weihnachtsfeiertag: 7. Januar 2016
– Fest der Theophanie: 19. Januar 2016
– Karfreitag: 29. April 2016
– Karsamstag: 30. April 2016
– Ostermontag: 2. Mai 2016
– Christi Himmelfahrt: 9. Juni 2016
– Pfingstmontag: 20. Juni 2016

Vortrag Prof. Sacher

Veranstaltungshinweis der Schulleitung:

Eltern und Lehrer in gemeinsamer Verantwortung

Bildungserfolg und Persönlichkeitsentwicklung eines Kindes – das sind zentrale Ziele, die Schule und Elternhaus gleichermaßen anstreben. Um dies zu erreichen, bedarf es eines Klimas des gegenseitigen Vertrauens, des Verständnisses und der Verständigung. Im vergangenen Schuljahr 2014/15 hat ein Arbeitskreis aus Lehrkräften und Eltern des Ignaz-Kögler-Gymnasiums in unmittelbarer Absprache mit den von ihnen vertretenen Gremien ein Konzept zur Erziehungs- und Bildungspartnerschaft entwickelt, das diesen gemeinsamen Zielen Rechnung trägt. Wichtige Leitgedanken, die ihre Verankerung auch in unserer Wertevereinbarung finden, sind dabei:

· Eltern und Lehrkräfte agieren auf gleicher Augenhöhe in gleicher Verantwortung.

· Im Bewusstsein ihrer gemeinsamen Aufgabe und Zielsetzung streben sie in ihrem pädagogischen Handeln wechselseitige Unterstützung und Stärkung an.

· Ihr Verhältnis zueinander ist getragen von einer angstfreien, offenen und einander respektierenden Kommunikation.

Die Rückmeldungen der Eltern und Lehrkräfte aber auch der Schülervertreter machten deutlich, wie sehr vor allem der Aspekt der Kommunikation ausschlaggebend für ein gelingendes Miteinander ist. Gesprächsanlässe zu schaffen und zu nutzen, bei denen Eltern und Lehrer sich ohne problembezogenen Anlass zwanglos kennenlernen und austauschen können, gehört zu einem grundsätzlichen Ziel des Konzepts. Eine Möglichkeit dazu bietet sich für Sie, liebe Eltern zusammen mit allen unseren Lehrkräften, gleich zu Beginn des Schuljahrs mit einer eigens dazu initiierten Abendveranstaltung: Für Donnerstag, den 1.10.2015, konnten wir Prof. Dr. Dr. Werner Sacher gewinnen, der in seinem Vortrag Bedingungen und Wege einer gelungenen Erziehungs- und Bildungspartnerschaft aufzeigt. Anschließend haben Sie Gelegenheit darüber mit den Lehrkräften zwanglos ins Gespräch zu kommen und einander kennenzulernen. Wir möchten Sie daher ganz herzlich dazu einladen und würden uns über Ihr Kommen sehr freuen. Beginn ist um 19:00 Uhr in der Aula des IKGs.

Das Konzept der Erziehungs- und Bildungspartnerschaft können Sie über unsere Homepage einsehen: http://www.ikg-landsberg.de/unsere-schule/wertevereinbarung-1/150417-ikg-konzeptentwurf-kesch-end-hp.pdf