White Horse Theatre

wht_logo

Am Donnerstag, 12.02.2015 war das White Horse Theatre wieder zu Gast am IKG. Zuschauer der verschiedenen englischsprachigen Theaterstücke waren die Schüler der 5., 6. und 8. Jahrgangsstufe.

White Horse Theatre ist ein pädagogisches Tourneetheater, das englischsprachige Theaterstücke an deutschen Schulen aufführt. Inzwischen ist White Horse Theatre zur europaweit größten professionellen Theatergruppe dieser Art geworden. Pro Jahr sehen sich ca. 350.000 Schüler die Aufführungen des Theaters an.

Der Name des Theaters bezieht sich auf das Symbol des weißen Pferdes auf der Flagge der angelsächsischen Einwanderer, die vor 1500 Jahren aus Deutschland nach England kamen. Das weiße Pferd ist das Wappen von Westfalen (wo manche der Einwanderer herkamen und das Theater heute seinen Sitz hat), und gleichzeitig von Kent (wo sich die Einwanderer ansiedelten und wo Theatergründer Peter Griffith geboren wurde). Der Name der Organisation erinnert daher an die Verbindung zwischen Briten und Deutschen.

Wie auch in den letzten Jahren beteiligte sich der Elternbeirat an den Kosten für die Veranstaltung.

Mobbing

In jedem Mobbingfall ist es wichtig, diesen zu thematisieren. Dazu steht betroffenen Schülern und Eltern die Klassenleitung und die Schulpsychologin zur Verfügung.

Mobbing begegnet die Schule erfolgreich mit dem No Blame Approach. Interessierte können sich auf der Seite http://www.no-blame-approach.de/mobbing_schule.html dazu informieren.

Das größte deutschsprachige Forum zum Thema ist unter http://www.mobbing-in-der-schule.info/ zu finden. Es beinhaltet Bereiche für Schüler, Eltern und Lehrer, in denen man Tests, Tipps und Beratung erhält und sich mit anderen Betroffenen austauschen kann.

Zunehmend tritt leider auch am IKG Cyber-Mobbing auf.
http://www.buendnis-gegen-cybermobbing.de/ bietet umfassende Informationen und Rat für Schüler, Lehrer und Eltern.

Alkoholmissbrauch

Um bedenklichen Entwicklungen auch am IKG entgegenzuwirken, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass ganz im Einklang mit der bundesweiten Entwicklung das Rauschtrinken bereits ab der Mittelstufe zunimmt.

Alarmierende Zahlen bildet die Alkohol-Studie der DAK-Initiative „Gemeinsam gesunde Schule entwickeln“ ab:
DAK-Studie

Da das frühe und exzessive Trinken von Alkohol nicht nur suchtfördernd sondern auch hirnschädigend wirkt, möchten wir betroffene Eltern dazu ermutigen, nicht wegzuschauen, sondern mit den Kindern und Jugendlichen das Problem zu thematisieren und ggf. Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Hilfreiche Informationen zu dem Thema für Eltern finden Sie unter
http://www.aktionswoche-alkohol.de/hintergrund-alkohol/lebensalter/jugendliche.html.

Betroffenen Schülern kann die Seite
http://www.kenn-dein-limit.info/home.html empfohlen werden.

Persönliche Beratung erhalten Sie oder Ihre Kinder in Landsberg in der Suchtberatungsstelle der Caritas oder bei Condrobs, die beide natürlich auch zu anderen Süchten beraten.

Ziele und Aufgaben

ikg_logo

Unsere Zielsetzung

Wir wünschen uns eine zukunftsorientierte Schule als Ort der Bildung, die in einer weltoffenen Atmosphäre die Schülerinnen und Schüler zum Lernen einlädt.

Als Eltern wollen wir Schule mitgestalten. Wir sind bereit, mit Schülern und Lehrern Neues zu wagen, aber auch gemeinsam nach Lösungen für Probleme zu suchen.

Wir sehen die Schule und damit unsere Lehrerinnen und Lehrer als Partner in der Erziehung unserer Kinder.

Unsere Aufgaben

Der Elternbeirat ist ein offizielles Organ der Schule mit klar geregelten Aufgabenbereichen und Mitwirkungsmöglichkeiten. Diese umfassen zahlreiche Aspekte des schulischen Alltages, wie z.B. die Zustimmung zu Schulversuchen, Einführung und Anschaffung bestimmter Lehrmittel und Mitwirkung im Disziplinarausschuss. Der Elternbeirat ist im Schulforum vertreten und stimmberechtigt.

Regelmäßig informiert der Elternbeirat die Eltern über aktuelle Themen und bietet Vorträge z.B. über Mobbing, Drogen oder Internetkriminalität an. An den Schulfesten beteiligt sich der Elternbeirat mit eigenen Ständen.

Besondere Angebote und Veranstaltungen unterstützen wir durch unsere Teilnahme oder durch Zuschüsse. Eine wichtige Aufgabe ist die Unterstützung von Eltern in wirtschaftlich schwierigen Situationen durch Zuschüsse zu Klassenfahrten.

Ihre Unterstützung ist wichtig

Der Elternbeirat ist der Partner der Eltern und der Schule. Wir wollen die Interessen der Eltern vertreten und dazu beitragen, dass keine Schülerin und kein Schüler aus finanziellen Gründen nicht an Klassenfahrten teilnehmen kann.

Scheuen Sie sich nicht, uns anzusprechen, wenn Sie Fragen, Wünsche, Anregungen oder Probleme haben. Wir können Antworten geben, Ideen aufgreifen, vermitteln und helfen Probleme zu lösen.

Lassen Sie uns gemeinsam dafür arbeiten, diese Ziele zu erreichen und unterstützen Sie uns. Geld ist willkommen, genauso wie tatkräftige Mitarbeit.