Mobbing

In jedem Mobbingfall ist es wichtig, diesen zu thematisieren. Dazu steht betroffenen Schülern und Eltern die Klassenleitung und die Schulpsychologin zur Verfügung.

Mobbing begegnet die Schule erfolgreich mit dem No Blame Approach. Interessierte können sich auf der Seite http://www.no-blame-approach.de/mobbing_schule.html dazu informieren.

Das größte deutschsprachige Forum zum Thema ist unter http://www.mobbing-in-der-schule.info/ zu finden. Es beinhaltet Bereiche für Schüler, Eltern und Lehrer, in denen man Tests, Tipps und Beratung erhält und sich mit anderen Betroffenen austauschen kann.

Zunehmend tritt leider auch am IKG Cyber-Mobbing auf.
http://www.buendnis-gegen-cybermobbing.de/ bietet umfassende Informationen und Rat für Schüler, Lehrer und Eltern.

Alkoholmissbrauch

Um bedenklichen Entwicklungen auch am IKG entgegenzuwirken, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass ganz im Einklang mit der bundesweiten Entwicklung das Rauschtrinken bereits ab der Mittelstufe zunimmt.

Alarmierende Zahlen bildet die Alkohol-Studie der DAK-Initiative „Gemeinsam gesunde Schule entwickeln“ ab:
DAK-Studie

Da das frühe und exzessive Trinken von Alkohol nicht nur suchtfördernd sondern auch hirnschädigend wirkt, möchten wir betroffene Eltern dazu ermutigen, nicht wegzuschauen, sondern mit den Kindern und Jugendlichen das Problem zu thematisieren und ggf. Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Hilfreiche Informationen zu dem Thema für Eltern finden Sie unter
http://www.aktionswoche-alkohol.de/hintergrund-alkohol/lebensalter/jugendliche.html.

Betroffenen Schülern kann die Seite
http://www.kenn-dein-limit.info/home.html empfohlen werden.

Persönliche Beratung erhalten Sie oder Ihre Kinder in Landsberg in der Suchtberatungsstelle der Caritas oder bei Condrobs, die beide natürlich auch zu anderen Süchten beraten.